Mailingliste

Mailingliste

die deutschsprachige Mailingliste rund um das Thema Vitiligo ist Info-, Kontaktbörse, Kummerkasten, Hilfestellung und vieles mehr

Was ist eine Mailingliste?

Eine Mailingliste ist ein themenbezogener Verteiler. Anders als ein auf dem heimischen Rechner gespeicherten Verteiler tragen sich hier die Teilnehmer selber ein oder aus. Jeder der mitmacht braucht sich nur noch die E-Mailadresse der Mailingliste merken und kann mit einer einzigen Mail alle anderen Betroffenen erreichen, die sich ebenfalls eingetragen haben, denn ein Programm auf dem Server macht dann ausreichend Kopien dieser Mail und sendet die an alle anderen weiter. Bevor man loslegen kann muss man sich nur in der Liste anmelden.

In diesen Verteiler kann sich jeder Interessierte als Empfänger eintragen und damit selbst entscheiden, welche Nachrichten er haben möchte. Der Absender erreicht so sogar Leute, die er noch gar nicht kennt und braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, ob er an alle gedacht hat. Alle Teilnehmer der Liste bekommen dann jede Mail die an diese Liste geschrieben wird. Egal, ob man nur stiller Mitleser ist oder ob man ein aktiver Schreiber ist. Mit einer Mailingliste sind bei Fragen oder Hinweisen etc. die Chancen viel größer, daß man jemanden findet, der sich auch für dieses Thema interessiert bzw. vielleicht die gewünschten Informationen besitzt. 

Möchte man mal jemandem persönlich antworten, ohne daß alle anderen mitlesen können, so geht das auch. Die Emailadresse des Absenders ist immer angegeben und man muß dann nur darauf achten, daß diese bei der persönlichen Mail als Empfänger eingesetzt wird.

Bestellen, Abbestellen, Nachrichtenarchiv,...

Über nachfolgenden Link erreichen Sie Ihre Einstellungen zur Mailingliste. Sie können die Liste bestellen, abbestellen, Ihre E-Mailadrresse ändern, im Archiv alte Nachrichten einsehen und vieles mehr. - Benutzereinstellungen verwalten - 

Nachrichtenarchiv ab März 2011: - Archiv ab 03/2011 - 
Ältere Nachrichten sind nicht mehr online verfügbar.

Wie und weshalb entstand die Vitiligo-Mailingliste?

Mit der Mailingliste hat man eine Informationsplattform, die es erlaubt tagesgleich mit anderen ins Gespräch zu kommen. Was persönliche Erfahrungen betrifft, seien es die seelische Belastung, mögliche Behandlungserfolge, Schminktips oder anderes so hat man noch seltener die Gelegenheit mit anderen in Verbindung zu treten, weil die Ärzte natürlich der Schweigepflicht unterliegen und keine Namen und Adressen ausgeben dürfen. Andere Betroffene, die man im Alltag trifft reagieren zum Teil nicht so nett, weil sie nicht an einem Gespräch interessiert sind oder sie haben auch keine Informationen. In dieser Mailingliste hat man dagegen eine Gemeinsamkeit, in der Regel meldet man sich an, weil man Informationen sucht und jeder der Vitiligo hat und Informationen sucht hat dem Grunde nach auch Erfahrungen und vielleicht darüber hinaus auch Informationen, die für andere auch interessant sein können. Hier kann man auch mal scheinbar lapidare Fragen erörtern und unter Gleichgesinnten Themen besprechen, die bei anderen vielleicht auf Unverständnis gestoßen sind.

Die Mailingliste wurde 1998 von Klaus Ferber ins Leben gerufen und steht jedem Interessierten offen. Die Verantwortung für Mailinhalte liegt beim jeweiligen Verfasser der Mail. Inzwischen ist die Mailingliste Bestandteil des Webangebots des Deutschen Vitiligo-Bund e.V.

Wer bezahlt die Mailingliste?

Die Mailingliste verursacht natürlich auch Kosten. Wie sollte es auch anders sein. Manche fragen sich sicher wie das finanziert wird, wo sich doch jeder einfach anmelden kann. Früher von einzelnen Spenden oder notfalls vom Gründer der Liste finanziert, werden jetzt die laufenden Kosten vom Deutschen Vitiligo-Bund e.V. bestritten. Trotzdem steht die Liste weiterhin auch Nicht-Mitgliedern zur Verfügung. Wir freuen uns natürlich, wenn Sie den Betrieb der Liste mit einer Spende oder einer Mitgliedschaft im DVB unterstützen.

 

NEWSLETTER